Hilfiker-Kunstpreis 2010

 
 

 
 

Anlässlich der diesjährigen Jahresausstellung «Zentralschweizer Kunstszenen» durften wir den Hilfiker-Kunstpreis 2010 an Miriam Sturzenegger vergeben. Die Auszeichnung beinhaltet ein Preisgeld von CHF 5000.-- und eine Ausstellung bei Hilfiker Kunstprojekte im kommenden Jahr. Die 1983 geborene Luzerner Künstlerin erhält den Preis für ihre subtilen Arbeiten im Bereich der Zeichnung und deren dreidimensionaler Manifestation in Form der Installation. Die Jury – bestehend aus Isabel Fluri, Dr. Max Wechsler und Markus Hilfiker – überzeugte Miriam Sturzeneggers dreiteiliger Jahresausstellungs-Beitrag in seiner sowohl materiellen wie formalen Reduziertheit und in seiner bemerkenswert klaren, selbstverständlichen Präsenz. Zwischen zarter, kleinformatiger Zeichnung und ungleich grösserer, aber dennoch leicht wirkender räumlicher Komposition aus Holztafeln offenbaren sich beachtliche Korrespondenzen, von denen das Offenheit und assoziativen Raum anzeigende Weiss nur die augenfälligste ist.