Markus Hilfiker initiierte im Herbst 2008 das privat finanzierte Projekt «Hilfikerfoto. Raum für zeitgenössische Fotografie», das seit 2010 unter dem Namen «Hilfiker Kunstprojekte» figuriert. Vorausgegangen waren dieser Initiative eine jahrzehntelange intensive Beschäftigung mit zeitgenössischer Kunst als Kunstsammler und eine profunde Kenntnis des Mediums der Fotografie. Die von der Hilfiker AG getragene Ausstellungstätigkeit richtete sich von Beginn weg auf das aktuelle und zeitgenössische Schweizer Kunstschaffen, wobei sich schon während der ersten Ausstellungssaison das Interessenfeld auf weitere Ausdrucksformen über Fotografie und neue Medien hinaus erweiterte. Zeitgleich mit der Eröffnung des Ausstellungsraums wurde erstmals der Hilfiker-Kunstpreis ausgelobt. Die Auswahl aus sämtlichen an der «Jahresausstellung des Zentralschweizer Kunstschaffens 2008» im Kunstmuseum Luzern teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern hatte eine dreiköpfige Jury zu treffen.


Der Ausstellungsschwerpunkt von «Hilfiker Kunstprojekte» liegt bei der Schweizer Kunst seit 1970 bis in die Gegenwart, mit besonderem Fokus auf Arbeiten auf Papier und skulpturale Arbeiten. Darüber hinaus sind aber im Raum an der Museggstrasse 6 in Luzern auch Werke renommierter internationaler Künstler zu sehen. Als unabhängige Partner und Vermittler von Schweizer und internationaler Kunst arbeiten wir mit Sammlern, Galerien und Ausstellungsinstitutionen zusammen.