Nils Nova – «Im Gegenlicht»

 

24. März – 16. Mai 2009

 
 

 
 

Unter dem Titel «Im Gegenlicht» präsentiert Nils Nova (*1968 in Santa Ana, El Salvador, lebt in Luzern) bei Hilfikerfoto seine neuen Arbeiten. Mit einem im Prinzip einfachen Mittel – einer Fototapete – schafft der Künstler eine verblüffende, perspektivische Tiefe suggerierende Raumillusion, die den zweidimensionalen Bildraum mit dem Ausstellungsraum verschmelzen lässt. Verschiedene Werkgruppen erweitern die Schau: Eine Reihe scheinbar ungegenständlicher Fotografien, die sogenannten «Burnouts», aber auch Found Footage-Material wie die Ferienfotos, die in Magentatönen paradiesische Orte abbilden, oder die zerknitterten, allerdings überhaupt nicht verblichenen «Old Stars» – eine Serie von handkolorierten Filmstarporträts aus den 1930er bis 1950er Jahren. Kollektive und individuelle Erinnerung sowie äussere, reale und innere, imaginäre oder virtuelle Räume sind Themen, mit denen sich Nils Nova immer wieder auseinandersetzt. Mit seinem vielschichtigen multimedialen Werk hat er sich in den vergangenen Jahren in Einzel- und Gruppenausstellungen international profilieren können. Er war Träger des Manor-Kunstpreises 2002 und erhielt in den Jahren 2001, 2004 und 2005 den Eidgenössischen Preis für freie Kunst (Swiss Art Award). Seine Arbeiten werden ab Anfang Juni auch in der Gruppenausstellung des Italo-lateinamerikanischen Instituts (IILA) im Rahmen der Biennale in Venedig zu besichtigen sein.

 

HKP_Ausstellungstext Nils Nova 2009.pdf

 
 


 
 

Erhältliche Werke: