Leiko Ikemura

 

3. Oktober – 26. Oktober 2013

 
 

 
 

Leiko Ikemuras Präsentation konfrontiert ein bedeutendes grossformatiges Frühwerk auf Papier mit neueren Pastellzeichnungen. Die unmittelbare Gegenüberstellung der Arbeiten aus zwei verschiedenen Schaffensphasen macht Entwicklungen und Kontinuitäten im Œuvre der Künstlerin evident. Leiko Ikemura, geboren in Tsu, Mie-ken, Japan, studierte von 1970 bis 1972 an der Universität Osaka und von 1973 bis 1978 in der Escuela Superior de Bellas Artes de Santa Isabel de Hungaria, Sevilla, Spanien. Seit 1979 hat sie ihre Arbeiten in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen vor allem in Europa und Asien präsentiert. Leiko Ikemura ist seit 1991 Professorin für Malerei an der Berliner Universität der Künste (UDK). Sie lebt in Berlin und Köln.

 

Zur Ausstellung ist eine Publikation erschienen:

> Zu den Publikationen

 
 


Erhältliche Werke:

 
 

 
 

 
 

 
 

 


Pressestimmen:

 

NLZ_16-10-13.pdf